Logo des Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG

Projektbeispiele

Wir vom Ingenieurbüro Beck stehen für professionelle und maßgeschneiderte Lösungen – auf höchstem Niveau. In den vergangenen Jahren haben wir viele spannende und anspruchsvolle Projekte erfolgreich realisiert. Eine Auswahl finden Sie hier.

Sollten Sie Fragen zu einem der Projekte haben – oder an weiteren Details interessiert sein – sprechen Sie uns gerne an!

Baubegleitung

Sicherheits- und Gesundheitskoordination beim Neubau eines Sammlers

Beim Neubau eines Sammlers im Ortsteil Wiedenest der Stadt Bergneustadt ist das Ingenieurbüro Reinhard Beck mit der Sicherheits- und Gesundheitskoordination beauftragt worden. "Es gab viele Punkte, die dieses Projekt besonders markant gemacht haben", sagt Projektleiter Stefan Reusch. Dazu zählte beispielsweise die Querung und Parallelverlegung des Sammlers im Bereich der stark befahrenen Bundesstraße B 55 sowie der Neubau einer Wasserleitung. "Wichtig war auch die die Koordinierung aller Projektbeteiligten für die Umverlegung von Versorgungsleitungen sowie die Neuverlegung vom Kanal und der Bau neuer Wasserleitungen", sagt Reusch. Vor allem die hohen Grundwasserstände machten die Wasserhaltung besonders aufwändig - hinzu kamen erschwerte Zufahrten durch schmale Wege und die Verkehrsführung von Radfahrern, Fußgängern und Haltestellen des örtlichen Nahverkehrs.

Kanal- und Schachtsanierung Firma ER-WE-PA Erkrath

Ziel dieses Projektes war die Einhaltung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser und der Erhalt der baulichen und betrieblichen Funktionsfähigkeit des Kanalnetzes. Die Aufgabe des Ingenieurbüros bestand in der Ermittlung der Sanierungsbedürftigkeit und in der Erstellung eines passenden Sanierungskonzeptes. Von der Planungsphase bis zum Mitwirken bei der Vergabe wurden sämtliche Leistungen durch das Ingenieurbüro Reinhard Beck erbracht. Des Weiteren wurde die örtliche Bauüberwachung durch das Ingenieurbüro durchgeführt. Die Leitungen wurden hierbei sowohl in offener als auch in geschlossener Bauweise (partielle Liner und Schlauchliner) saniert.

Wiederoffenlegung des Lobachs

Das Gelände eines ehemaligen Klärwerks und ein Bach, der seit vielen Jahren unter der Erde fließt: Ihn wieder an die Oberfläche zu bringen, war die Aufgabe, dem Ingenieurbüro Reinhard Beck von der Stadt Remscheid gestellt worden ist. "Von Anfang an war klar, dass wir das Projekt in mehrere Bauabschnitte unterteilen, damit es handhabbar bleibt", sagt Ingenieur Falk Fabian. Ziel dieser freiwilligen Maßnahme der Stadt war vor allem, den Naturraum wieder herzustellen und den Freizeit- und Erholungswert der Region zu steigern. Dafür hat das Ingenieurbüro zunächst den Ist-Zustand analysiert und verschiedene Möglichkeiten ausgearbeitet. Im nächsten Schritt wurde dann ein neues Bachbett gestaltet - und zwar außerhalb des Bereichs, in dem der Klärschlamm lagert. 4.500 Kubikmeter Erdreich mussten dafür innerhalb eines Monats für eine Neutrassierung abgetragen werden. Insgesamt geht es um eine Länge von mehr als einem halben Kilometer. Die besondere Herausforderung des Projektes bestand in der Aufgabe, den für eine naturnahe Gestaltung elementaren Platz- und Entwicklungsraumbedarf des Gewässers mit den Schutzbedürfnissen der restriktiven Bereiche zu vereinbaren und selbst im Bereich des ehemaligen Klärschlammteiches eine Rekultivierung zu ermöglichen. "Man versucht, dem Bach viele Gesichtspunkte eines naturnahen Gewässers zurückzugeben", sagt Fabian. Dafür gestalten die Experten nicht nur das Bachbett, sondern planen auch ein natürliches Sohlsubstrat, Diversitäten im Längs- und Querprofil, unterschiedliche Strukturelemente sowie die durchgängige Querung eines Forstweges. Die Grenzen der möglichen eigendynamischen Entwicklung gilt es dabei mit ingenieurbiologischen Sicherungsmaßnahmen festzulegen. Für die Neugestaltung des Lobachs hat das Ingenieurbüro Reinhard Beck nicht nur eine vorausgehende Studie durchgeführt, sondern auch die Genehmigungsplanung, die Ausführungsplanung und die Bauüberwachung übernommen. "Das Projekt zeigt sehr gut, wie breit wir aufgestellt sind - und, dass wir alle relevanten Leistungen aus einer Hand anbieten", sagt Falk Fabian.

Städtebauliche Maßnahmen Wuppertal-Elberfeld

Im Wuppertaler Stadtteil Elberfeld hat das Ingenieurbüro Reinhard Beck die rund 1,2 Millionen Euro teure Erneuerung des Straßenoberbaus von sechs Straßenzügen in der Fußgängerzone verantwortet. Der alte Straßenoberbau einschließlich der Entwässerungseinrichtungen wurde abgebrochen und entsorgt. Eine Tragschicht ohne Bindemittel und eine Asphalttragschicht wurde hergestellt, darauf wurde die Fahrbahndecke in Pflasterbauweise einschließlich Entwässerung unter schwierigen Rahmenbedingungen hergestellt.



Logo
Ingenieurbüro Reinhard Beck GmbH & Co. KG
Kocherstr. 27 
D-42369 Wuppertal 
Tel.: +49 (202) 24678-0 
Fax : +49 (202) 24678-44 

E-Mail:  info@ibbeck.de
Internet: www.ibbeck.de 
  
Wir sind Mitglied:
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V
Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen
Landesverband BWK-NRW e.V.